Franz Hauleitner

Dr. Franz Hauleitner, 1944 in Niederösterreich geboren, arbeitet als Synoptiker an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien. Seine große Leidenschaft sind seit frühester Jugend die Berge, aber auch Reisen und die Musik haben ihren Stellenwert. Neben Eigenregie-Unternehmungen in die Gebirge Afrikas (Nordkenia, Äthiopien, Südsudan) und Zentralasiens (Persien, Usbekistan) stand bei ihm zunächst der Klettersport im Vordergrund, bevor er sich intensiv dem »schauenden« Wandern zuwandte. Schon als Mittelschüler begann er sich für das fantastische Reich der Dolomiten und dort vor allem für den weniger bekannten Südbereich zu interessieren, wo er literarisch und fotografisch »Pionierarbeit« leistete. Dies kommt in einer Reihe von Gebietsmonografien und etlicher, meist im Bergverlag Rother erschienener, teils vergriffener Führerwerke zum Ausdruck.
Seine Freundschaft mit dem Garmischer Bergführer und Schriftsteller Sigi Lechner brachte ihn um 1965 mit den damals im Entstehen begriffenen Dolomiten-Höhenwegen in Berührung. Über diese zehn großen Fernwanderrouten hat er im Bergverlag Rother ein umfassendes dreibändiges Führerwerk und einen großzügigen (vergriffenen) Bildband herausgegeben. Seine hervorragende Gebietskenntnisse konnte er in einer bisher sechs Bände umfassenden Dolomiten-Wanderführer-Serie unter Beweis stellen.
Daneben ist Franz Hauleitner aber auch ein Spezialist für den Raum Ostösterreich, für die Berge zwischen Salzburg und Wien, über die er mehrere Wanderführer und einen Klettersteigführer geschrieben hat. Als vielseitig interessierter, viel beschäftigter Mann ist der Autor seit nun schon mehr als drei Jahrzehnten als frei schaffender Schriftsteller für den Bergverlag Rother tätig.

Bücher von Franz Hauleitner