Martin Schemm

Martin Schemm, geb. 1964, Historiker, lebt mit Frau und Tochter am Südrand der Stellinger Schweiz und arbeitet in den Bereichen Datenschutz und IT. In seiner Freizeit schreibt und veröffentlicht er Romane und Kurzgeschichten im historischen und im fantastischen Genre. Im Jahr 2007 hat er den Deutschen Phantastik Preis für die beste deutschsprachige Kurzgeschichte gewonnen.
Literatur mit alpinem Bezug verfasst er bereits seit vielen Jahren. Alles begann mit der unheimlichen Geschichte »Der Alleingang«, die im Alpenvereinsjahrbuch BERG ’99 publiziert wurde. Es folgten die Science Fiction-Story »Lhotse-Simulator« in BERG 2004 und die ebenfalls futuristische Kurzgeschichte »Roter Olymp« in BERG 2009, die vom Bergsteigen auf einem anderen Planeten unseres Sonnensystems erzählt.
Die Liebe des Autors zu den Bergen stammt aus Kindheitstagen. Zahlreiche Urlaube führten ihn in verschiedene Alpenregionen. Neben Bergwandern ziehen ihn vor allem Klettersteige magisch an. Mit seiner Schwester Jutta Schemm, der dieses Buch gewidmet ist, hat er wunderbare Touren zwischen Dolomiten und Gardasee absolviert.
Weitere Infos zum Autor auf www.martinschemm.de.

Bücher von Martin Schemm