zurück

Elmar Bereuter

Schwabenkinder-Wege Schweiz – Liechtenstein

76 Etappen


Schwabenkinder-Wege – Schweiz - Liechtenstein Rother Wanderführer
1. Auflage 2014
304 Seiten mit 355 Farbabbildungen
30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:900.000 und 1:2.000.000
Format 11,5 x 16,5 cm
kartoniert mit Polytex-Laminierung
EAN 9783763344390

ISBN 978-3-7633-4439-0
14,90 Euro [D] • 15,40 Euro [A] • 19,90 SFr
Alle Preisangaben inkl. ges. MwSt. und zzgl. Versandkosten [Lieferzeit]

Inhalt (PDF)
Beispieltour (PDF)
Karte
 

Auf den alten Wegen der Schwabenkinder durch die Schweiz und Liechtenstein


Über Jahrhunderte hinweg zogen sie zu Tausenden vornehmlich aus den armen Berggebieten Vorarlbergs, Süd- und Nordtirols, der Schweiz und Liechtensteins in die Gebiete nördlich des Bodensees: Kinder armer Familien, die daheim die blanke Not vom Tisch trieb, wanderten alljährlich im Frühjahr in Scharen über die noch oftmals schneebedeckten Berge, um dem Hunger daheim zu entrinnen und die Familien zu entlasten.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich regelrechte Kindermärkte, auf denen die Kinder verhandelt wurden. Dieser Gebietsführer begleitet Sie aus den Herkunftsgebieten Graubünden, Appenzell und Liechtenstein bis zur Landesgrenze und von dort in geraffter Form (oder aber ausführlicher im Führer „Schwabenkinder-Wege Vorarlberg“) weiter bis zum Bodensee.

Wandernd erfahren Sie an den „Originalschauplätzen“ mehr über die damaligen Lebensbedingungen und entdecken gleichzeitig die anderen Seiten der Landschaften, die heute vielfach nur aus dem Aspekt des Erholungswerts wahrgenommen werden. Unterwegs weisen Installationen und Museen auf eine über Jahrhunderte hinweg ungebrochene Tradition hin, die für die Schweizer Kinder zu Beginn des Ersten Weltkriegs zu Ende ging. Die Wege folgen soweit wie möglich den historischen Routen und Übergängen.

Ab Bregenz schließt nahtlos der Band „Schwabenkinder-Wege Oberschwaben“ an, der nun weiter durch Verdinggebiete und ehemalige Dienstorte zu den Kindermärkten in Friedrichshafen und Ravensburg leitet. Endstation ist Wolfegg, wo im dortigen Bauernhaus-Museum eine große Ausstellung und historische Originalgebäude aus dieser Zeit die damaligen Lebensbedingungen der Schwabenkinder wieder nachvollziehbar machen.



Ihre Meinung
 

Download, 1 Auflage (Benutzername: gast, Kennwort: siehe Buch)


Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung