zurück

Franz Hauleitner

Dolomiten-Höhenwege 4-7

Alle Etappen

Die großen Dolomiten-Weitwanderwege 4-7

Dolomiten-Höhenwege 4-7 Rother Wanderführer
5. Auflage 2012
280 Seiten mit 67 Farb- und 22 Schwarz-Weiß-Abbildungen
53 farbige Kartenausschnitte im Maßstab 1:50.000, eine Übersichtskarte im Maßstab 1:500.000 sowie zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:800.000
Format 11,5 x 16,5 cm
kartoniert mit Polytex-Laminierung
EAN 9783763333691

ISBN 978-3-7633-3369-1
18,90 Euro [D] • 19,50 Euro [A] • 25,50 SFr
Alle Preisangaben inkl. ges. MwSt. und zzgl. Versandkosten [Lieferzeit]

Inhalt (PDF)
Beispieltour (PDF)
Karte
Leserzuschriften
 

Für eingeschworene Weitwanderer gehören die »Alte Vie delle Dolomiti« zu den großartigsten Höhenwegen der Alpen, schließlich führen sie durch die schönsten Gebiete der Dolomiten. Insgesamt wurden zwischen 1966 und 1985 zehn Dolomiten-Höhenwege unterschiedlichen Charakters und Schwierigkeitsgrades durch sämtliche Gebirgsgruppen der Dolomiten eingerichtet. Diese Höhenwege sind in drei Bänden der Rother Wanderführer beschrieben.

Die »Dolomiten-Höhenwege 4–7« sind vorwiegend leichte, streckenweise aber durchaus anspruchsvolle Steige. Sie verlaufen alle in den östlichen Dolomiten und führen in acht bis 14 Tagesetappen durch wechselnde Landschaften und gewaltige Hochgebirgsszenerien mit eindrucksvollen Fernblicken.

Der 90 Kilometer lange Höhenweg Nr. 4 bringt den Wanderer von Innichen nach Pieve di Cadore im Piavetal und durchquert dabei die Sextener Dolomiten, die Cadini-, Sorapiss-, Marmarole- und Antelaogruppe. Der Höhenweg Nr. 5 (100 km) führt von Sexten nach Pieve di Cadore. Höhenweg Nr. 6 (190 km) verläuft durch die Karnischen Alpen von Sappada nach Vittorio Veneto. Der südlichste der Wege, der Höhenweg Nr. 7 (110 km), verläuft von Pieve d’Alpago durch die Karnischen Alpen und die Venetianischen Voralpen nach Segusino.

Franz Hauleitner, ein hervorragender Dolomiten-Kenner und Mitinitiator der Dolomiten-Höhenwege, beschreibt mit großer Sorgfalt und Sachkenntnis diese Wege und lohnende Ziele abseits der Routen. Jeder Weg wird in Abschnitten von Hütte zu Hütte vorgestellt und ist mit vielen Abbildungen und farbigen Kartenausschnitten versehen. Der Einleitungsteil informiert ausführlich auf die besonderen Anforderungen und Eigenschaften der Dolomiten-Höhenwege. So ermöglicht dieser Rother Wanderführer eine exakte, den persönlichen Wünschen und Möglichkeiten angepasste Tourenplanung.

Der Rother Wanderführer »Dolomiten-Höhenwege 4–7« wurde für die 5. Auflage sorgfältig aktualisiert.



Ihre Meinung
 
Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung