zurück

Edwin Schmitt / Wolfgang Pusch

Hochtouren Ostalpen

100 Fels- und Eistouren zwischen Bernina und Tauern


Hochtouren Ostalpen Rother Selection
6. Auflage 2015
320 Seiten mit 265 Farbabbildungen
74 Tourenkarten im Maßstab 1:50.000
Verfasst nach den Richtlinien der UIAA
Format 16,3 x 23 cm
Englische Broschur mit Umschlagklappe
EAN 9783763330102

ISBN 978-3-7633-3010-2
29,90 Euro [D] • 30,80 Euro [A] • 39,50 SFr
Alle Preisangaben inkl. ges. MwSt. und zzgl. Versandkosten [Lieferzeit]

Inhalt (PDF)
Beispieltour (PDF)
Beispieltour (2) (PDF)
Karte
Pressebericht
Leserzuschriften
 

Das Hochtourenbuch für die Ostalpen – zum Planen, Schmökern und Träumen!

Piz Bernina, Piz Palü, Ortler, Adamello, Großglockner, Hochalmspitze ... - große Namen von großen Bergen sind in diesem Buch versammelt, samt der klassischen Anstiege, die jeder hochgebirgserfahrene Bergsteiger irgendwann in seinem Tourenbuch stehen haben will. Die Erweiterung auf 100 Touren in der 2. Auflage hat die reichhaltige Tourenauswahl weiter abgerundet, sodass in diesem Buch alle namhaften und vergletscherten Berggruppen der Ostalpen, meist mit mehreren schönen Anstiegen, vertreten sind. In der nun vorliegenden 5. Auflage haben sich die Autoren vornehmlich darauf konzentriert, den durch den Gletscherrückgang bedingten und sich rasch wandelnden Gegebenheiten Rechnung zu tragen.
Neben den bekannten Top-Routen findet der Leser auch bislang kaum bekannte Ziele, welche die Autoren als wahre "Schmankerl" entdeckt haben. Andererseits haben sie so manchen vermeintlichen bzw. ehemaligen Klassiker aufgrund einer aktuellen Prüfung bewusst nicht empfohlen. Spätestens daran merkt man, dass hier keine "Schreibtischtäter" am Werk waren: Edwin Schmitt ist hochgebirgserfahrener Kletterer und Allround-Bergsteiger, Wolfgang Pusch ist als gletschervermessender Geodät und als Heeresbergführer auch beruflich im Hochgebirge unterwegs. Den Schwerpunkt bilden die vergletscherten Zentralalpen vom Bergell bis zur Ankogel- und Goldberggruppe, es wurden aber auch herausragende Berge der Dolomiten wie zum Beispiel die Marmolada mit aufgenommen. In den "Paradegebieten" ergeben sich oft ideale Möglichkeiten für die Aneinanderreihung einzelner Routen zu mehrtägigen Unternehmungen. Darauf wird bei den Routenbeschreibungen jeweils besonders hingewiesen. Die Palette der beschriebenen Hochtouren reicht von einfachen Einsteigerrouten bis hin zu ganz großen kombinierten Fels-/Eis-Touren. Die aufwendige Ausstattung mit genauen Routenbeschreibungen, Kartenausschnitten und Farbfotos - zu jeder Tour auch mindestens ein Foto mit eingezeichneten Routen - lässt keine Wünsche offen. Das Hochtourenbuch für die Ostalpen - zum Planen, Schmökern und Träumen!



Ihre Meinung
 
Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung

Titelabbildung