Schwabenkinder-Wege – Oberschwaben

Wanderungen auf den Spuren der Schwabenkinder

ISBN978-3-7633-4413-0

inkl. ges. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Lieferbar
-Lieferung innerhalb von 7 Tagen
Weitere Ausführungen
App
  • detaillierte Wanderkarten
  • aussagekräftige Höhenprofile
  • GPS-Tracks zum Download
Über Jahrhunderte hinweg kamen sie zu Tausenden vornehmlich aus den armen Berggebieten Vorarlbergs, Süd- und Nordtirols, Graubündens, dem St. Gallener Land und dem Appenzell: Kinder armer Familien, die daheim die blanke Not vom Tisch trieb, zogen alljährlich im Frühjahr unter Begleitung eines wegekundigen Führers in Scharen über die noch oftmals schneebedeckten Berge in die Gebiete nördlich des Bodensees, um dem Hunger zu entrinnen und die Familien zu entlasten. Im Laufe der Zeit entwickelten sich regelrechte Kindermärkte, auf denen die Kinder verhandelt wurden. Der größte davon war in Ravensburg, später folgte mit der Verbesserung des Verkehrswesens Friedrichshafen als bedeutender »Umschlagplatz«.
Dieser Wanderführer begleitet Sie von Bregenz aus zu den Kindermärkten in Friedrichshafen und Ravensburg durch einen Teil der ehemaligen Dienstorte und endet in Wolfegg, wo im dortigen Bauernhaus-Museum in einer multimedialen Ausstellung die Geschichte der Schwabenkinder lebendig und im Museumsdorf der damalige Alltag mit Viehhüten, Ernte und Stallarbeit nachvollziehbar gemacht wird. Auf dem Weg dorthin weisen Installationen auf eine über Jahrhunderte hinweg ungebrochene Tradition hin, die erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ihr Ende fand. Gleichzeitig entdecken Sie stille und abgelegene Winkel eines Oberschwabens, wie es selbst vielen Einheimischen noch unbekannt ist.

Weitere Infos unter http://www.schwabenkinder.eu
Anzahl der Touren:
Bregenz – Friedrichshafen – Ravensburg – Wolfegg
Auflage:
1. Auflage 2011
Seiten:
208
Anzahl der Bilder:
204
Ausstattung:
22 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000 und zwei Übersichtskarten im Maßstab 1:250.000 und 1:600.000
Wir freuen uns über Ihre Zuschrift, die nach Prüfung ggf. hier veröffentlicht wird.