Alexander Liviu Valenas

Liviu Vălenaş wurde 1951 in Brasov, Rumänien, geboren. Nach einem Diplom in Karstmorphologie spezialisierte er sich an der Schlesischen Universität in Kattowitz, Polen, auf Geomorphologie und Geochemie des Karstes. Danach war er als Speläologe in einem der größten Museen Rumäniens angestellt.

Von Kindheit an faszinierte ihn die Höhlenkunde. In Rumänien entdeckte er fast 800 Höhlen, unter anderem die Humpleu Höhle (mit einer Länge von 36,2 km) und die Hodobana-Höhle (22,2 km, die verzweigteste Kalksteinhöhle Europas).  Nach dem Fall der Mauer ließ er sich in Deutschland nieder. Seitdem konzentriert er sich vor allem auf Höhlen in Indochina. Seine wissenschaftlichen Erkenntnisse sind in vielen Fachartikeln und vier Büchern veröffentlicht.

Bücher von Alexander Liviu Valenas

1 Artikel