Alpenvereins- und Gebietsführer


Willi End

Glockner- und Granatspitzgruppe

11. Auflage 2011
696 Seiten mit 164 Schwarz-Weiß-Abbildungen
51 Anstiegsskizzen, 29 Kammverlaufsskizzen, eine Zufahrtsskizze, eine farbige Übersichtskarte im Maßstab 1:75.000
Format 11,5 x 16,5 cm
plastifizierter Einband
EAN 9783763312665

ISBN 978-3-7633-1266-5
22,90 Euro [D] • 23,60 Euro [A] • 32,10 SFr
Inhalt (PDF)
Auszug aus dem Buch (PDF)
Karte
Pressebericht
Leserzuschriften
Weiterer Autor Hubert Peterka

Verwandte Themen


Der Großglockner, Primus inter pares im Land der Berge, übt seit jeher auf Alpinisten aller Herren Länder eine ungebrochen magische Anziehungskraft aus. Und in der Tat bieten seine Grate, Flanken und Wände immer noch Traumziele und Höhepunkte eines Bergsteigerlebens und brauchen einen Vergleich mit westalpinen Größen wie Jungfrau, Matterhorn oder Mont Blanc nicht zu scheuen. Selbst zu Zeiten schwindender Gletscher pilgern jährlich Tausende von Bergfreunden zum höchsten Berg Österreichs und seinen eisüberwallten Trabanten zwischen Pinzgau und Osttirol, Felbertauern und Großglockner-Hochalpenstraße.
Willi End dokumentiert in diesem Band alle wesentlichen Anstiege zu den Gipfeln, Scharten und Unterkünften sowie die Verbindungswege zwischen den Hütten. Für die vorliegende 11. Auflage legte er dabei ein besonderes Augenmerk auf die Überarbeitung jener Routen, bei denen sich in den letzten Jahren Veränderungen ergeben haben. Ein weiterer Schwerpunkt wurde in der Berücksichtigung des extremen Gletscherrückgangs und den dadurch stark veränderten Bedingungen gesetzt.
Diese Neuauflage des Alpenvereinsführers Glockner- und Granatspitzgruppe folgt den strengen Richtlinien der UIAA: Beschreibungsköpfe mit allen technischen Angaben sowie einer kurzen Charakteristik des betreffenden Weges oder der Kletterroute vereinfachen die Auswahl auf den ersten Blick. Den gestiegenen Erwartungen der Kletterer trägt eine stattliche Anzahl von Topos und erstklassigen Wandansichten mit eingetragenem Routenverlauf Rechnung. Übersichtliche Verzeichnisse der Kammverlaufsskizzen, Abbildungen und Anstiegsskizzen sowie ein ausführliches Stichwortregister erleichtern darüber hinaus die Handhabung dieses umfangreichen Führerwerkes.



Ihre Meinung